Nov
6
Fr
2020
IASB&EFRAG@AFRAC 2020
Nov 6 um 08:45 – 13:00

 IASB&EFRAG@AFRAC2020

Aktuellste Informationen zu den IFRS
und EU-Entwicklungen

 Unter der fachlichen Leitung von
Univ.-Prof. Dr. Alfred Wagenhofer

6. November 2020
Von 8:45 bis 13.00 Uhr
VIRTUELLE VERANSTALTUNG

Details zu dieser Veranstaltung und das Anmeldeformular können Sie
hier herunterladen.

Diese Veranstaltung dient – wie schon in den Vorjahren – als Forum für Fachdiskussionen direkt mit hochrangigen Vertretern des IASB und der EFRAG. Das IASB erarbeitet die IFRS Standards und ist sehr an Information und Feedback zu ihrem Standardsetzungsprogramm interessiert. Die EFRAG vertritt bei der Entwicklung der IFRS die europäische Position und ist auch proaktiv in der Finanzberichterstattung und verstärkt in der nichtfinanziellen Berichterstattung tätig.

AFRAC, IASB und EFRAG sind bestrebt, die Meinungen der mit der Rechnungslegung befassten Personen zu diesen Projekten zu hören und auf diese Weise Feedback zum Standardsetzungsprozess zu geben.

Bedingt durch Covid-19 wird die Veranstaltung dieses Jahr virtuell stattfinden, und wir haben das Programm deshalb auch etwas anders als gewohnt strukturiert. Anstelle zweier paralleler Workshops wird es die zwei Workshops hintereinander geben, womit Sie die Möglichkeit haben, an beiden aktiv teilzunehmen.

Zunächst wird Mag. Alfred Lejsek (BMF) einen Überblick über aktuelle Entwicklungen geben.

Der erste Workshop ist den aktuellen Themen beim IASB gewidmet. Er wird von Tom Scott (Mitglied des IASB) und Dehao Fang (IASB Technical Staff) gehalten und von mir moderiert. Nach einem Überblick über den IASB Work Plan wird im Detail auf das Thema Business Combinations mit Schwerpunkt Firmenwertbilanzierung und neue Angaben eingegangen. Das IASB hat dazu im März ein Discussion Paper veröffentlicht, und die Diskussion dient vor allem dazu, Meinungen der Stakeholder in den Standardsetzungsprozess einzubringen.

Im zweiten Workshop werden die Aktivitäten der EFRAG vorgestellt und diskutiert. Dieser Workshop wird von Jean-Paul Gauzes (EFRAG Board President and European Lab Steering Group Chair), Chiara del Prete (EFRAG TEG Chairwoman) und Saskia Slomp (EFRAG CEO) gehalten und von Gerhard Prachner moderiert. Nach einem Überblick über den Work Plan von EFRAG geht es um die aktuellen Entwicklungen in der EU im Bereich des Non-Financial Reporting. Die EU überlegt derzeit, EU Non-Financial Reporting Standards im Rahmen einer Änderung der CSR-Richtlinie zu entwickeln. Dies würde auch zu einer Etablierung eines Standardsetters dafür führen. EFRAG nimmt hierbei, auch mit dem European Reporting Lab, eine führende Rolle ein.

Der EFRAG-Workshop wird von Saskia Slomp und Chiara Del Prete, EFRAG TEG Vorsitzende, gehalten. Die beiden berichten über erste Erfahrungen mit dem European Lab, das Innovationen und Good Practices im Bereich der Unternehmensberichterstattung, konkret derzeit klimabezogener Berichterstattung, widmet. Initiativen im Zusammenhang mit Sustainable Finance bilden einen weiteren Schwerpunkt. Darüber hinaus wird über das EFRAG-Projekt „Equity Instruments – Research on Measurement“ berichtet. Moderator ist Gerhard Prachner.

Ich darf Sie herzlich zu dieser kostenlosen Veranstaltung einladen. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, sich aus erster Hand über aktuelle Entwicklungen in der internationalen Rechnungslegung zu informieren und mit hochrangigen Vertretern des IASB und der EFRAG zu diskutieren und Ihr Feedback zu den behandelten Themen zu geben.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache abgehalten.

 

Programm
 
8.45 Eröffnung  
(pünktlich) Prof. Alfred Wagenhofer
AFRAC Mitglied
 
  Mag. Alfred Lejsek
Leiter der Gruppe Finanzmärkte
Bundesministerium für Finanzen
 
9.15 Workshop 1* mit Tom Scott (IASB Mitglied) &
Dehao Fang (IASB Technical Staff)
 
  IASB Work Plan & Business Combinations –
Disclosures, Goodwill and Impairment
 
  Moderator: Alfred Wagenhofer, AFRAC Mitglied  
11.00 Pause  
11.20 Workshop 2* mit Jean-Paul Gauzes (EFRAG Board
President and European Lab Steering Group Chair),
Chiara del Prete (EFRAG TEG Chairwoman) & Saskia
Slomp (EFRAG CEO)
 
  EFRAG Work Plan & Non-Financial Reporting
 
  Moderator: Gerhard Prachner, AFRAC Mitglied  
12.55 Schlussworte
Mag. Gerhard Prachner
AFRAC Mitglied
 

 

Dez
2
Mi
2020
AFRAC 2020
Dez 2 um 09:00 – 11:00

EINLADUNG

zur

AFRAC 2020

Mit einem Vortrag von
Univ.-Prof. Roman Rohatschek

2. Dezember 2020
Von 9.00 bis 11.00 Uhr
VIRTUELLE VERANSTALTUNG

Details zu dieser Veranstaltung und das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.

In den letzten Jahren zeigt sich die breite Akzeptanz der Facharbeiten des AFRAC, das die Interessen sämtlicher betroffener Interessenvertretungen vereint.

In diesem Jahr freuen wir uns besonders, dass Herr Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek, Leiter der Österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung, einen Vortrag zum Thema „Auswirkungen von COVID-19 auf das Enforcement“ halten wird. Im Anschluss daran werde ich Ihnen einen Überblick über die Facharbeiten des AFRAC geben. Danach folgen Vorträge zu den Themen „Änderungen von Abschlüssen im UGB“, „Währungsumrechnung im UGB“ und Einheitsbilanz: Vereinheitlichung UGB-Steuerrecht“.

Die Vorträge spiegeln die thematische Breite der Facharbeit des AFRAC im vergangenen Jahr wider.

Programm
9.00 Uhr Begrüßung
Mag. Helmut Maukner
Obmann des AFRAC-Trägervereins
9.05 Auswirkungen von COVID-19 auf das Enforcement
Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek
Leiter Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung 
09.30 Uhr Überblick über die AFRAC-Facharbeiten
Univ.-Prof. Dr. Romuald Bertl
Vorsitzender des AFRAC-Präsidiums
09.45 Uhr Präsentation ausgewählter AFRAC-Facharbeiten
  Änderungen von Abschlüssen im UGB
Dr. Aslan Milla
AFRAC-Mitglied
  Währungsumrechnung im UGB
Dr. Günther Hirschböck
Mitglied der AFRAC-Arbeitsgruppe
  Einheitsbilanz: Vereinheitlichung UGB-Steuerrecht
Univ.-Prof. Dr. Klaus Hirschler
AFRAC-Mitglied
10.45 Uhr Diskussion
Dez
9
Mi
2020
Sitzung der AG-IFR
Dez 9 um 13:00 – 14:45
AFRAC Plenumssitzung
Dez 9 um 15:00 – 16:30