ESMA-Entscheidungen zur Durchsetzung der IFRS

Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat einen weiteren Satz an Entscheidungen zur Durchsetzung der IFRS veröffentlicht. Zur Förderung einer sachgerechten Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS) hat ESMA eine vertrauliche Datenbank, mit Durchsetzungsentscheidung einzelner europäischer Enforcementstellen, entwickelt.

Die Veröffentlichung der Enforcemententscheidungen soll Marktteilnehmer informieren, welche bilanzielle Behandlung nationale europäische Enforcementstellen als mit den IFRS in Einklang stehend ansehen. ESMA sieht die Veröffentlichung der Entscheidung und dazugehöriger Argumentation als Beitrag zu einer einheitlichen Anwendung der IFRS in der EU.

Der neuste Satz an Entscheidungen behandelt folgende Themen:

  • IAS 28 „Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures“
    • Maßgeblicher Einfluss
  • IAS 24 „Anhaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen“
    • Angaben iZm Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen
  • IAS 34 „Zwischenberichterstattung“, IAS 36 „Wertminderung von Vermögenswerten“ und IFRS 13 „Bemessung des beizulegenden Zeitwerts“
    • Angaben im Zwischenbericht
  • IFRS 9 „Finanzinstrumente“
    • Bemessung von erwarteten Kreditverlusten
  • IFRS 13 „Bemessung des beizulegenden Zeitwerts“
    • Angaben zum beizulegenden Zeitwert

Zudem sind in der Zusammenstellung auch drei Durchsetzungsentscheidung zu Leitlinien zu alternativen Finanzkennzahlen von ESMA enthalten.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Bevorstehende Termine
Sep
11
Mi
2024
13:00 Sitzung AG-IFR
Sitzung AG-IFR
Sep 11 um 13:00 – 14:45
 
15:00 Plenumssitzung
Plenumssitzung
Sep 11 um 15:00 – 16:30
Hier können Sie die Tagesordnung zur Sitzung einsehen: Tagesordnung 13.03.2024
Dez
4
Mi
2024
15:00 Plenumssitzung (virtuell)
Plenumssitzung (virtuell)
Dez 4 um 15:00 – 16:30
Hier können Sie die Tagesordnung zur Sitzung einsehen: Tagesordnung 19.06.2024