Das IDW veröffentlicht das dritte Update des fachlichen Hinweises zu den Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf Rechnungslegung und Prüfung. Darin werden Ausführungen zum Verhältnis sanktionsrechtlicher Meldepflichten zur berufsrechtlichen Verschwiegenheitspflicht ergänzt. Außerdem wurden die bisherigen Ausführungen zum Verbot der Einbringung bestimmter Dienstleistungen, einschließlich Abschlussprüfung für die Regierung Russlands niedergelassene juristische Personen, Organisationen oder Einrichtungen aktualisiert.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Tagged with →