Das Sekretariat der European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat ein Hintergrundpapier als Teil der EFRAG-Strategie veröffentlicht, um die Diskussion des International Accounting Standards Board (IASB) zur Bilanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen unter gemeinsamer Kontrolle anzuregen.

Dafür hat das EFRAG-Sekretariat geprüft, wie die Vorschläge im IASB-Diskussionspapier auf bestimmte Übertragungen von Unternehmen unter gemeinsamer Kontrolle anwendbar wären. Insbesondere liegt der Fokus auf Vorschlägen, die Fragen zur Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS) aufwerfen. Das Hintergrundpapier selbst beinhaltet keine Fragen, die Interessenten sind jedoch eingeladen im Rahmen der Antwort auf den EFRAG-Stellungnahmeentwurf ihre Meinung zu den Vorschlägen äußern.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.