Die Treuhänder der IFRS-Stiftung veröffentlichen eine aktualisierte Fassung des Handbuchs für den Konsultationsprozess (Due Process Handbook) und bitten um öffentliche Stellungnahmen.

Die Treuhänder haben das Handbuch überprüft und schlagen Änderungen vor, um sicherzustellen, dass es angesichts der Aktivitäten des Boards und des IFRS Interpretations Committees (IFRS IC) auf dem neuesten Stand und zweckmäßig ist sowie bewährte Verfahren widerspiegelt. Die wichtigsten vorgeschlagenen Änderungen umfassen:

  • die Aktualisierung der Prozesse für die Durchführung der Auswirkungsanalyse (die Beurteilung der wahrscheinlichen Auswirkungen eines neuen oder geänderten IFRS-Standards), um sicherzustellen, dass die Standards mit den aktuellen Aktivitäten in Einklang stehen und klarzustellen, dass solche Analysen in allen Phasen des Standardsetzungsprozesses stattfinden; und
  • die Klarstellung der Rolle und des Status der vom IFRS IC veröffentlichten Agendaentscheidungen und die Änderung des Handbuchs, die Agendaentscheidungen zu einem Instrument des Boards zu machen.

Darüber hinaus betreffen die vorgeschlagenen Änderungen die Kategorien von der IFRS-Stiftung erstellten Lehrmaterialien, die Konsultationsvorschriften für die Aufnahme größerer Projekte in das Arbeitsprogramm des Boards, die Rolle des IFRS-Beirats, die Prozesse zur Verabschiedung von Änderungen der IFRS-Taxonomie und die Rolle des Ausschusses für die Beaufsichtigung des Konsultationsprozesses (Due Process Oversight Committee, DPOC) bei der Überwachung des Konsultationsprozesses der IFRS-Taxonomie.

Die vorgeschlagenen Änderungen spiegeln die Antworten einer Befragung zur Wahrnehmung der Stakeholder von 2017 wider. Aus dieser geht hervor, dass das ordnungsgemäße Verfahren der IFRS-Stiftung hoch angesehen wird. Jedoch stellen einige Stakeholder die Frage, ob das ordnungsgemäße Verfahren effizienter gestaltet werden könnte, ohne die Arbeitsqualität zu beeinträchtigen.

Infolge der vorgeschlagenen Änderungen des Handbuchs schlagen die Treuhänder auch eine Änderung der Satzung der IFRS-Stiftung vor.

Stellungnahmen können bis zum 29. Juli 2019 abgegeben werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.