EFRAG aktualisiert den Bericht, der den Status zum Übernahmeprozess jedes IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung aufzeigt.

Die Europäische Union hat die Änderungen an IAS 28 „Langfristige Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures“ für die Anwendung in Europa übernommen. Die Änderungen sollen klarstellen, dass ein Unternehmen IFRS 9 „Finanzinstrumente“ auf langfristige Beteiligungen an einem assoziierten Unternehmen oder Joint Venture anwendet, die Teil der Nettoinvestition in dieses assoziierte Unternehmen oder Joint Venture ausmachen, aber die nicht nach der Equity-Methode bilanziert werden. Die Änderungen sind auf Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2019 beginnen.

EFRAG spricht eine endgültige Übernahmeempfehlung in Bezug auf „Definition von wesentlich (Änderungen an IAS 1 und IAS 8) aus. Die im Oktober 2018 veröffentlichten Änderungen sollen die Definition von „wesentlich“ präzisieren und die verschiedenen Definitionen im Rahmenkonzept und in den IFRS-Standards vereinheitlichen. Außerdem wurden die Erläuterungen zur Definition verbessert.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier und hier.