Die europäische Vereinigung der Rechnungsleger und Prüfer für KMU (European Federation of Accountants and Auditors for SMEs, EFAA) veröffentlicht die Ergebnisse einer Studie zur Berichterstattung über nichtfinanzielle Informationen durch kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) in 14 europäischen Ländern.

Während die EU-Richtlinie zur Offenlegung nichtfinanzieller Informationen (NFI) nur für größere Unternehmen gilt, weisen vorläufige Ergebnisse der EFAA-Umfrage darauf hin, dass die NFI-Berichterstattung für KMU aufgrund nationaler Anforderungen durchaus üblich ist. Darüber hinaus wächst das Interesse der KMUs an den Vorteilen des integrierten Denkens und der Berichterstattung.

Die EFAA schlägt vor, die folgenden politischen Überlegungen bei der weiteren Diskussion zu berücksichtigen:

  • KMU sollten ermutigt werden, freiwillig nichtfinanzielle Informationen bereitzustellen, da dies Vorteile für sie, ihre Adressatengruppen und die breite Öffentlichkeit bringen kann;
  • einige Elemente der Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung sind möglicherweise für die freiwillige Übernahme durch KMU geeignet; und
  • die nationalen Regulierungsbehörden sollten dazu angehalten werden, sich an die Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung zu wenden, wenn sie NFI-Anforderungen für KMU formulieren, da dies die internationale Vergleichbarkeit der NFI-Berichterstattung durch KMU verbessern wird.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.