AFRAC veröffentlicht die überarbeitete AFRAC-Stellungnahme 13: Fragen der IFRS-Bilanzierung und ‑Berichterstattung im Zusammenhang mit der Gruppenbesteuerung.

Die überarbeitete Stellungnahme enthält Klarstellungen in Rz 6ff., vor allem, dass ein vereinbarter künftiger Umlagesatz zur Bewertung der latenten Steuern eines Gruppenmitglieds heranzuziehen ist (kein Wahlrecht zur Heranziehung des geltenden bzw. künftigen Körperschaftsteuersatzes), wenn er aus der Steuerumlagevereinbarung zuverlässig bestimmbar ist. Des Weiteren wurden die zugehörigen Erläuterungen angepasst und der Titel der Stellungnahme aktualisiert.

Den Download der geänderten AFRAC-Stellungnahme 13: Gruppenbesteuerung (IFRS) finden Sie hier.