EFRAG aktualisiert den Bericht, der den Status zum Übernahmeprozess jedes IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung aufzeigt. Folgende Standards bzw. Änderungen an Standards wurden endorsed:

  • IFRS 16 „Leasing“;
  • Klarstellungen zu IFRS 15 „Erlöse aus Kundenverträgen“;
  • Anwendung von IFRS 9 „Finanzinstrumente“ in Verbindung mit IFRS 4 „Versicherungsverträge“ (Änderungen an IFRS 4);
  • Ansatz latenter Steueransprüche für nicht realisierte Verluste (Änderungen an IAS 12);
  • Anhanginitiative (Änderungen an IAS 7).

Weiters wurde der aktuelle Status von den Änderungen an IFRS 9: „Vorfälligkeitsregelungen mit negativer Ausgleichsleistung“ und den Änderungen an IAS 28: „Langfristige Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen“ aufgenommen und der Status von folgenden Standards bzw Interpretationen angepasst:

  • IFRIC 22: „Transaktionen in fremder Währung und im Voraus gezahlte Gegenleistungen“;
  • IFRIC 23: „Unsicherheit bezüglich der ertragsteuerlichen Behandlung“;
  • Änderungen an IFRS 2: „Klassifizierung und Bewertung von Geschäftsvorfällen mit anteilsbasierten Vergütungszusagen“;
  • Jährliche Verbesserungen der IFRS 2014-2016;
  • Änderungen an IAS 40: „Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien“.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Tagged with →